Lions Quest Fortbildung

Da das Konzept des sozialen Lernens mit Lions Quest fest im pädagogischen Konzept der IGS Stöcken verankert und seit Jahren erfolgreich umgesetzt wird,  nahmen vom 31.5.2018 – 2.06.2018  acht Lehrerinnen und Lehrer unserer Schule an einer Lions-Quest-Fortbildung an der IGS Wedemark teil.

Ziel von Lions Quest ist es, die Lebens- und Sozialkompetenzen von Kindern und Jugendlichen zu stärken und sie für den Eintritt in die Erwachsenenwelt vorzubereiten.

Im Fokus des Seminars „Erwachsen werden“ standen dabei unter anderem Methoden zur Förderung von Lebenskompetenzen, zum Umgang mit den eigenen und den Gefühlen anderer und zur kommunikativen Problemlösung.

Dabei haben wir anhand zahlreicher praktischer Übungen/Unterrichtsthemen vielfältige Erfahrungen mit dem Programm und den entsprechenden Lions-Quest –Handbüchern sammeln können, auf die wir in Zukunft bei der Umsetzung im Unterricht unmittelbar zurückgreifen können.

Unsere Trainerin hat das Seminar professionell und mit viel Einfühlungsvermögen geleitet und uns Mut gemacht, die Kenntnisse im Unterrichtsalltag umzusetzen. Wir freuen uns darauf, unsere Schülerinnen und Schüler, die mitten im Erwachsenwerden stecken, mit dem neu erworbenen Wissen noch besser stärken und unterstützen zu können.

Projekttag „Gesunde Ernährung“

Am 03.05.2018 hat der gesamte 6. Jahrgang einen Projekttag zum Thema „Gesunde Ernährung“ durchgeführt.
Jede Klasse hatte die Möglichkeit, eine Erklärung der Ernährungspyramide durch die Ernährungsberaterin Frau Brieger zu bekommen. Hier wurde erklärt, welche Vitamine beispielsweise in Obst, Gemüse, Milchprodukten, Fisch etc. stecken und wofür diese für unseren Körper wichtig sind.
Im Anschluss hat sich jede Klasse einen kulinarischen, gesunden Beitrag für ein Jahrgangsbuffett überlegt. Es wurde Obst für Obstspieße geschnitten, Gemüsesticks gab es mit selbst angerührtem Joghurt-Dip, Vollkornbrote wurden lecker beschmiert und eine Klasse hat Smoothies zubereitet. Herausgekommen sind sehr leckere Dinge, die wir bei bestem Wetter auf dem Schulhof zu einem Buffett aufgebaut und auch direkt dort verzehrt hatten.
Wir sind uns alle einig: gesunde Ernährung muss nicht kompliziert sein und wir werden diese Aktion auf jeden Fall wiederholen.
A. Menkens

 

 

Stadtbibliothek-Herrenhausen

Wir sind am 9. April 2018 zur Stadtbibliothek-Herrenhausen gegangen.
Als wir ankamen, wurden wir vom Leiter begrüßt und gingen hinein.  Wir stellten unsere Jacken und Taschen am Eingang ab und setzten uns in einem Kreis zusammen.

Im Kreis redeten wir über Bücher und durften auch viele Fragen stellen. Wir durften uns Bücher ansehen und auch lesen.

Anschließend haben wir über die Karte für die Buchausleihe gesprochen.
Wir haben erfahren, dass man mit der Karte für die Buchausleihe maximal 200 Bücher ausleihen kann.

Zum Schluss haben wir unsere Taschen genommen und uns auf den Weg zurück zur Schule gemacht.

IGS-Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs powern sich beim Sporttag aus

Am Montag, den 22.01.2018 fand das legendäre Völkerball-Turnier statt. Alle Klassen lieferten sich in teils hart umkämpften aber sehr fairen Spielen einen sportlichen Wettkampf. Alle Schülerinnen und Schüler hatten dabei sichtlich viel Spaß und waren hochmotiviert.

In einem sehr spannenden Spiel zwischen der 5a und 5c um den 2.Platz musste sich die Klasse 5a geschlagen geben und gratulierte schließlich der Klasse 5c zum 2. Platz.

Die Klasse 5e hingegen konnte sich den verdienten 1. Platz sichern. Herzlichen Glückwunsch!

Zum Abschluss fand die gemeinsame Siegerehrung statt. Jede Klasse nahm dabei stolz die jeweilige Urkunde entgegen. Wir freuen uns schon jetzt auf den Sporttag im nächsten Schuljahr.
(Serhat, Louis und Enes, Klasse 5a)

 

 

 

 

Winterbasar 2017

Der 5. Und 6. Jahrgang haben am Donnerstag den 30. November  2017 den ganzen Tag gearbeitet. Wir haben Eulen und Wundertüten mit Teelichtern,  Roché-Elchen, Weihnachtskugeln, Gedichten und Nüssen gemacht.

Am 01.Dezember 2017 um 15:00 Uhr wurde unser Weihnachtsbasar dann eröffnet. Alle 5. und 6.Klassen haben tolle Sachen vorbereitet. In der Mensa gab es Kuchen und Getränke. Neben unserem Stand gab es Kinderpunsch.  Es gab sogar selbstgemachtes Nutella in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Alle Kinder hatten viel Spaß beim Verkaufen. Manche Eltern haben sogar 5 Euro bezahlt obwohl sie nur 3 oder 2 Euro hätten bezahlen müssen. Bei uns haben wir alles verkauft. Wir haben 140 Euro eingenommen und alle zusammen mehr als 780 Euro. (Verfasserin: Nadia 5a)

„Wir waren so stolz und es gab viele Eltern, die in der Mensa zusammen Kaffee getrunken und Kuchen gegessen haben.“ (Russel 5a)
„Es gab viel zu sehen. Man konnte von Tisch zu Tisch gehen, etwas essen und sich unterhalten. Ich freue mich aufs nächste Mal.“ (Enes 5a)

 

Sozialtraining 5c

Sozialtraining 5c

Wir hatten am 24. Und 25. Oktober 2017 Frau Rehage zu Besuch. Sie hat  mit uns das Sozialtraining durchgeführt. Es hat viel Spaß gemacht. Wir haben viele neue Spiele gelernt, um unser soziales Miteinander zu trainieren und uns Gedanken über unser Sozialverhalten gemacht.  Wir haben auch über Gefühle gesprochen, um uns besser kennen zu lernen. Uns war nicht langweilig. Eines der Spiele hieß „Der wilde Wind“. Da ging es darum, in der Klasse Vertrauen aufzubauen. Frau Rehage war sehr nett und kommt am 01. Dezember nochmal wieder. Wir freuen uns.

Cemile & Amir & Pharrell 5c

Am 24.10 und 25.10 2017 sind Methodentage gewesen. Wir haben uns vorgestellt und die Frau Rehage hat sich und ihr Programm für beide Tage erklärt. Wir saßen meistens im Sitzkreis und haben viele Spiele gespielt. Wir haben unsere Klassenregeln besprochen und erweitert. Ich, Sude, fand es toll, dass wir offen über unsere Gefühle sprechen konnten. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich, Muhammed, freue mich auf den dritten Termin,  Anfang Dezember 2017.

Muhammed & Sude 5c

Deisterwanderung

Am Mittwoch den 18.10.2017 waren alle Klassen des 5. Jahrgangs im Deister. Wir sind mit der Bahn zum Kröpcke gefahren, von da sind wir bis zum Hauptbahnhof gegangen und von da haben wir die S-Bahn genommen. Dann sind wir bis zum Deister gefahren. Auf dem Weg haben Kinder Bube, Dame, König, Ass oder aber auch Fangen gespielt. Als wir am Bahnhof Egestorf ankamen, sind wir losgewandert.

Das Wetter war wunderschön. Viele Kinder waren nach kurzer Zeit müde und haben sich einen Stock genommen und sind damit gewandert. Manche haben sich mit dem Stock auch gestützt, weil sie kaputt waren. Als wir an der Wasserrädern angekommen waren, haben wir eine lange Pause und ein schönes Picknick gemacht.

Bei einem Berg ging es steil hoch. Das war sehr anstrengend. Unser Weg sollte eigentlich nur 8km lang sein. Mitten auf dem Weg sahen wir dann aber, dass ein Querweg zugewachsen ist. Da konnten wir den Weg nicht mehr benutzen und mussten statt 8km 12km wandern. Am Anfang  wollten wir gar nicht wandern gehen, aber wir dachten uns, wenn wir es machen müssen, dann richtig.

Immer wenn wir Pausen gemacht haben, mussten die Kinder, die als erstes angekommen sind auf die anderen Kinder warten, die erst später kamen. In der Zeit, wo wir gewartet haben, haben wir die anderen Kinder motiviert, indem wir gerufen haben: ,,Gib nicht auf!“ oder ,,Du schaffst es, es ist nicht mehr lange!“

Danach sind wir wieder mit der S-Bahn nach Hannover gefahren. Leider ist uns am Bahnhof Egestorf die Bahn vor der Nase weggefahren und wir mussten eine halbe Stunde auf die nächste Bahn warten. Obwohl die Wanderung lange war, hat uns die Wanderung Riesenspaß gemacht. Nächstes Jahr gehen wir wieder wandern.
Sahra Arslan (5e)

Deutsches Sprachdiplom I

Im November 2014 haben wir, einige fortgeschrittene Schüler der Sprachlernklasse II (die mindestens 14 Jahre alt waren), angefangen, uns auf die Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom I vorzubereiten. Wir haben richtig viel gelernt, und viel Zeit gebraucht. Es war schwer für uns und es hat mehr als 3 Monate gedauert, bis wir die Prüfung gemacht haben.

Am 10 März haben wir diese Prüfung dann abgelegt (zeitgleich mit allen anderen Teilnehmern auf der Nordhalbkugel). Da haben wir gemerkt, dass die Vorbereitung viel schwerer war als die Prüfung. Die Prüfung bestand aus drei Teilen: Hören, schreiben und lesen. Einen Monat später haben wir die Mündliche Prüfung gemacht und das war viel einfacher als die anderen drei Prüfungsteile.

Viel zu lange mussten wir auf unsere Ergebnisse warten… Erst am 29. Juni sind wir nach Hildesheim gefahren, um dort unsere Diplome überreicht zu bekommen. Das Wetter war richtig gut und wir haben Spaß gehabt und viele Leute kennengelernt. Viele Schüler aus verschiedenen Schulen Niedersachsens waren in die Universität Hildesheim gekommen.

Als unsere Schule an der Reihe war, sind wir auf die Bühne gegangen, um unsere Diplome abzuholen. Die Kultusministerin hat uns die Hand gegeben und uns gratuliert. Nach der Diplomverleihung haben einige Schüler getanzt und gesungen, das war schön und interessant. Anschließend haben wir leckeres Essen gegessen (es gab ein großes Buffet!) und Gruppenbilder von uns gemacht.

Nicht alle Schüler haben die B1-Prüfung bestanden, aber sie haben ein A2-Zertifikat bekommen und können nächstes Jahr noch einmal versuchen, das Diplom zu bekommen.