Dialog macht Schule – Wie wollen wir leben?

Am 9.11.2018 besuchten wir das Freizeitheim Linden, um mit vielen anderen Kindern und Jugendlichen am Workshop teilzunehmen. Die Workshops wurden von jungen Erwachsenen und Jugendlichen geführt, mit demokratischen Methoden. Am Anfang gab es eine Vorstellung der Gruppenleiter und Eröffnung. Wir durften uns von zehn Angeboten zwei aussuchen. Beim Thema Fortbewegung haben wir erfahren, dass es umweltfreundlicher ist, mit einem Reisebus statt eines Flugzeugs zu verreise, Weil der Reisebus weniger CO2 ausstößt als das Flugzeug. Als nächstes gab es eine große Pause von 30 Minuten und es gab Böreks mit Käse oder Spinat und Getränke. Im zweiten Workshop ging es um den Blick in unseren Kleiderschrank.

Wo werden die meisten T-Shirts hergestellt?

  • 1. Türkei
  • 2. Indien
  • 3. China
    • 4. Thailand
    • 5. Kambodscha
    • 6. Bangladesch
    • 7. Italien.

Die Klamotten werden in den meisten Ländern ohne Schutzkleidung verarbeitet, deswegen sterben die Arbeiter schneller. Man findet die Kleidung oft z.B. bei Primark , H&M, Kik, C&A…Wir haben uns Gedanken gemacht was es für Perspektiven gibt.
Nach den  Workshops haben wir uns im großem Saal versammelt, um über die Ergebisse zu sprechen. Sehr viele fanden die Workshops gut aber manche fanden sie auch nicht so gut. Wir fanden die Infos super und haben sehr viel gelernt.
Kahoot gibt es als App und Website. Wir haben uns auf der Website mit einem Code angemeldet und uns einen Nicknamen gegeben und mussten ca. 3. Minuten warten. Es haben ca. 110 Player an der Umfrage teilgenommen. Es gab 10 Fragen, z.B. wie die Böreks geschmeckt haben oder wie wir es fanden. Es gab vier Symbole zum Auswählen. Wir fanden es sehr schön, interessant und die Böreks waren sehr lecker. Alle waren sehr freundlich.

Tolle Aktion. So macht Lernen Spaß!!!
Liebe Grüße Niko, Varo, Björn, Jason aus der 7D.

Roter Faden

Beim Roten Faden in Hannover handelt es sich um einen Rundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zur Architektur und Geschichte in der Innenstadt (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Faden_(Hannover); 22.10.2018).

Wir trafen uns um 8.25 Uhr „unterm Schwanz“ mit den anderen 7. Klassen und wurden von unseren Klassenlehrern empfangen.
Wir fanden uns zusammen, besprachen die Regeln und was zu tun ist. Am Ende bekamen wir die Fragebögen und durften daraufhin los. Wie beschrieben starteten wir und folgten dem Roten Faden. Unterwegs mussten wir Fragen beantworten. Es hat sehr viel Spaß gemacht, die Aufgaben zu lösen. Als wir mit den Aufgaben fertig waren, sollten wir zum Maschpark kommen und uns dort versammeln. Wir gaben die Fragebögen ab und durften daraufhin Pause machen und auf dem Spielplatz spielen. Zum Schluss trafen wir uns an der Kröpckeuhr und von dort aus fuhren wir zurück zur Schule.

K.Akbaba,7c

Projekttag „Gesunde Ernährung“

Am 03.05.2018 hat der gesamte 6. Jahrgang einen Projekttag zum Thema „Gesunde Ernährung“ durchgeführt.
Jede Klasse hatte die Möglichkeit, eine Erklärung der Ernährungspyramide durch die Ernährungsberaterin Frau Brieger zu bekommen. Hier wurde erklärt, welche Vitamine beispielsweise in Obst, Gemüse, Milchprodukten, Fisch etc. stecken und wofür diese für unseren Körper wichtig sind.
Im Anschluss hat sich jede Klasse einen kulinarischen, gesunden Beitrag für ein Jahrgangsbuffett überlegt. Es wurde Obst für Obstspieße geschnitten, Gemüsesticks gab es mit selbst angerührtem Joghurt-Dip, Vollkornbrote wurden lecker beschmiert und eine Klasse hat Smoothies zubereitet. Herausgekommen sind sehr leckere Dinge, die wir bei bestem Wetter auf dem Schulhof zu einem Buffett aufgebaut und auch direkt dort verzehrt hatten.
Wir sind uns alle einig: gesunde Ernährung muss nicht kompliziert sein und wir werden diese Aktion auf jeden Fall wiederholen.
A. Menkens