Impfaktion für Schülerinnen und Schüler und deren Eltern an der IGS Stöcken

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

ich schreibe Euch/Ihnen heute, weil es der Schule gelungen ist,  für Anfang Februar und Anfang März eine Impfaktion für Schüler*innen, Eltern und Mitarbeiter*innen an unserer Schule zu organisieren.

Die beiden Impftage sind der 02.02.2022 sowie der 02.03.2022.

Es wird, je nach Bedarf, eine Erst-, Zweit- und Booster-Impfung verabreicht.
Die  Impfungen beginnen jeweils um 10:00 Uhr und dauern planmäßig bis 16 Uhr.

Unser Impfzentrum werden die vier Container auf dem B-Hof sein. Der Zugang für die Eltern erfolgt über das geöffnete Hoftor zum B-Hof – Eingang Buschriede.

Ein Betreten des Schulgebäudes ist nicht nötig.

In welcher Reihenfolge die einzelnen Jahrgänge klassenweise zum Impfen gehen, legt die Schule fest, wenn feststeht, wie viele Kinder sich impfen lassen.
Dazu benötigt die Schule möglichst zeitnah die Rückmeldungen über die Klassenlehrkräfte, ob Ihr Euch und Sie, verehrte Eltern, sich impfen lassen möchten. Die verbindliche Rückmeldung befindet sich am Ende des Briefes.   

Unsere impfwilligen Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 7 müssen zur Impfung von einem Elternteil begleitet werden. Damit Sie dies an dem Tag planen können, gibt es über die genauen Impfzeiten der Klassen aus den Jahrgängen 5 bis 7 vorab noch eine Information über die Klassenlehrkräfte.

Alle Personen unter 30 Jahre, Schwangere und Stillende werden mit Biontech Pfizer geimpft.
Alle anderen Personen erhalten Moderna.

Über die Klassenlehrer*innen erhaltet Ihr/erhalten Sie die notwendigen Impf-unterlagen, die ausgefüllt spätestens am 27.1.2022 an die Schule zurückgegeben werden müssen. Das erleichtert die Organisation und Durchführung sehr.

Über die Klassenlehrkräfte gibt es dazu weitere Informationen.

 

Für impfwillige Personen sind am Impftag folgende Hinweise zwingend zu beachten:

– Ein persönliches Ausweisdokument und (wenn vorhanden) Impfpass sind

mitzubringen.
– Eine Impfung ist nur möglich, wenn kein akutes Fieber über 38,5°C vorliegt und in

den letzten 6 Monaten keine Infektion mit dem Corona-Virus festgestellt wurde.
– Es ist dauerhaft eine Mund-Nasen-Bedeckung (medizinische oder FFP2- Maske) zu

tragen.
– Die Durchführung einer Auffrischimpfung („Booster“) ist grundsätzlich drei Monate

nach der letzten Impfung bzw. der Genesung von einer COVID-19 Erkrankung

möglich.
– Personen, die einmalig mit dem Vakzin von Janssen (Johnson&Johnson) geimpft

wurden, können frühestens vier Wochen später eine – Auffrischimpfung („Booster“)

mit einem mRNA-Impfstoff erhalten.
– Minderjährige unter 14 Jahren müssen mindestens durch eine/n

  Erziehungsberechtigte/n begleitet werden. Die Anamnese- und

  Aufklärungsbögen sind von den Erziehungsberechtigten zu unterschreiben.
– Bei Jugendlichen zwischen 14 und 15 Jahren reicht das Vorhandensein der durch

die Erziehungsberechtigten unterschriebenen Anamnese- und Aufklärungsbögen

aus. Die Erziehungsberechtigten müssen nicht vor Ort dabei sein.
– Jugendliche ab 16 Jahren können eigenverantwortlich für sich selbst die

Impfentscheidung treffen und die Anamnese- und Aufklärungsbögen persönlich

unterschreiben.
– Wenn Sie Ihr Kind im Alter zwischen 5 bis einschließlich 11 Jahren gegen Covid-19

impfen lassen wollen, wenden Sie sich bitte an Ihre Kinderarztpraxis. Weitere

Informationen zum Impfen für Kinder finden Sie außerdem beim Impfportal-

Niedersachsen unter https://www.impfportal-

niedersachsen.de/portal/#/appointment/public und bei der Region Hannover

unter https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-

Hannover/Gesundheit/Gesundheitsschutz/Coronavirus-in-der-Region-

Hannover/Meldungen-zum-Coronavirus/Mobile-Corona-Impfungen-Orte- und-

Termine.

Für Rückfragen stehen die Klassenlehrkräfte gerne zur Verfügung.

Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Personen dieses Angebot annehmen.

 

Mit besten Grüßen

Philipp Ruppert

 

Hier können Sie sich das vollständige Dokument samt Anmeldung herunterladen.

Aufklaerungsbogen-de

Einwilligung-de