Elternbrief vom 23.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in dem letzten Schreiben vom 17.4.2020 hat die Schule Sie informiert, dass sich das verbindliche Heimlernen für die Fünft- bis Neuntklässler-/innen in der Organisationphase befindet und ab heute angebahnt wird.

Ich möchte sie diesbezüglich über die aktuellen Planungen informieren.

Ihre jeweiligen Klassenlehrerkräfte haben in den letzten beiden Tagen bereits mit Ihnen Kontakt aufgenommen und Ihnen die Wege zur Lernmaterialbereitstellung für das Heimlernen erläutert. Die ersten Schritte mit dem Schulserver (online-Lernplattform) sind mit Ihnen besprochen worden und die Schule weiß, welche Schülerinnen und Schüler das Arbeitsmaterial auf dem Postweg (Risikopatient-/innen) bekommen müssen. Die Abholung der Lernmittel aus der Schule ist organisiert und Sie erfahren den Termin für Ihr Kind über die Klassenlehrkräfte. Bitte halten Sie den genannten Termin zeitgerecht ein und beachten Sie die Hinweise der Lehrkräfte zur Abholung. Die Schule organisiert die Abholung nach ihren Möglichkeiten Corona-konform.

Morgen erhalten alle den schulischen Hygieneplan per Email oder per Post. Zum Schutz aller ist es notwendig, dass die dort aufgeführten Punkte eingehalten werden. Nur so erreichen wir den bestmöglichen Schutz für Ihre Kinder, Ihre Familien und den Mitarbeiter-/innen der Schule. Bitte weisen Sie Ihren Sohn/Ihre Tochter darauf hin!

Die Ausgabe der Heimlernaufgaben erfolgt einmal pro Woche zum Wochenanfang für die angebotenen Fächer über den Schulserver, in Ausnahmefällen per Abholung in der Schule oder für Risikopatient-/innen per Post. Das System basiert dabei auf einem Wochenplan und die gestellten Aufgaben orientieren sich eng an den Arbeitsbüchern.

Das Grundprinzip während der Heimlernphase ist ÜBEN, FESTIGEN und WIEDERHOLEN.

Es besteht immer die Möglichkeit, über den Schulserver den Kontakt per Mail und per Messenger mit den Klassenlehrerkräften zu suchen. Die Klassenlehrer-/innen werden Ihnen zusätzliche, feste, telefonische Sprechzeiten nennen. Die Lösungen zu den gestellten Aufgaben gibt es immer mit dem nächsten, folgenden Aufgabenpaket.

Die Bearbeitung der Aufgaben ist verpflichtend und die Inhalte der Heimlernaufgaben dürfen, sofern es in die im letzten Elternbrief beschriebenen Schullernphasen geht, in Form von Testformaten zur Leistungsermittlung verwendet werden.

Es werden bis zum Ende des Schuljahres keine Klassenarbeiten mehr geschrieben.

Kinder, die sich in einem Fach verbessern möchten, dürfen in Absprache mit den Lehrkräften eine zusätzliche Leistungserbringungen beantragen.

Die Fächer Kunst, Musik, Sport, WPK, Profil, AWT (5 bis 7), die AG und der Ganztag finden begründend auf der aktuellen Erlasslage nicht statt. Die Schule kann diese Fächer aus organisatorischen, personellen Gründen und aufgrund der Erlassvorgaben (z.B. Verbot von Kursunterricht) nicht anbieten. In diesen Fächern gilt aktuell der Leistungsstand vom 15.4.2020.

Zum Start am Montag, den 27.4.2020, werden allen, die nicht auf den Schulserver zugreifen können, Termine ab 14 Uhr für die Abholung der Aufgabenpakete in der Schule genannt. Zu beachten ist hierbei aber, dass auch mit einem Smartphone auf die online-Lernplattform zugriffen werden kann!

Über den genauen Ablauf und die Organisation der Schullerntage informieren wir Sie rechtzeitig.

Sobald sich neue Aspekte ergeben, werden wir Sie ebenfalls wieder informieren. Hier heißt es, die Beschlüsse der Gespräche unserer Politiker-/innen abzuwarten.

Mit freundlichen Grüßen

für die Schulleitung

Philipp Ruppert