Deisterwanderung

Am Mittwoch den 18.10.2017 waren alle Klassen des 5. Jahrgangs im Deister. Wir sind mit der Bahn zum Kröpcke gefahren, von da sind wir bis zum Hauptbahnhof gegangen und von da haben wir die S-Bahn genommen. Dann sind wir bis zum Deister gefahren. Auf dem Weg haben Kinder Bube, Dame, König, Ass oder aber auch Fangen gespielt. Als wir am Bahnhof Egestorf ankamen, sind wir losgewandert.

Das Wetter war wunderschön. Viele Kinder waren nach kurzer Zeit müde und haben sich einen Stock genommen und sind damit gewandert. Manche haben sich mit dem Stock auch gestützt, weil sie kaputt waren. Als wir an der Wasserrädern angekommen waren, haben wir eine lange Pause und ein schönes Picknick gemacht.

Bei einem Berg ging es steil hoch. Das war sehr anstrengend. Unser Weg sollte eigentlich nur 8km lang sein. Mitten auf dem Weg sahen wir dann aber, dass ein Querweg zugewachsen ist. Da konnten wir den Weg nicht mehr benutzen und mussten statt 8km 12km wandern. Am Anfang  wollten wir gar nicht wandern gehen, aber wir dachten uns, wenn wir es machen müssen, dann richtig.

Immer wenn wir Pausen gemacht haben, mussten die Kinder, die als erstes angekommen sind auf die anderen Kinder warten, die erst später kamen. In der Zeit, wo wir gewartet haben, haben wir die anderen Kinder motiviert, indem wir gerufen haben: ,,Gib nicht auf!“ oder ,,Du schaffst es, es ist nicht mehr lange!“

Danach sind wir wieder mit der S-Bahn nach Hannover gefahren. Leider ist uns am Bahnhof Egestorf die Bahn vor der Nase weggefahren und wir mussten eine halbe Stunde auf die nächste Bahn warten. Obwohl die Wanderung lange war, hat uns die Wanderung Riesenspaß gemacht. Nächstes Jahr gehen wir wieder wandern.
Sahra Arslan (5e)